Empfehlungsschreiben


Im Sommer 2018 hatte ich die Freude mit Jannis Hain zusammen zu arbeiten.

 Schon beim Vorsprechen für das Karl May- Abenteuer „Unter Geiern- der Sohn des Bärenjägers“ beeindruckte mich Jannis neben seinen schauspielerischen Fähigkeiten mit seiner ruhigen und souveränen Art. Er spielte in meiner Inszenierung den Indianerhäuptling „Schwerer Mokassin“ und erfüllte alle Anforderungen dieser Rolle. Er machte sich die Figur zu Eigen, verlieh ihr eine vielschichtige Emotionalität und überzeugte mit seiner kraftvollen und zugleich warmen Stimme. Auch die hohen körperlichen Anforderungen wie das Kämpfen oder Reiten meisterte Jannis Hain mit Bravur. Neben seiner eigenen Kreativität und guter Vorbereitung war er jederzeit zugänglich für Anregungen meinerseits und setzte diese schnell und verlässlich um. Das Publikum war von seiner Erscheinung und seiner Interpretation der Rolle begeistert. Während der gesamten Produktionszeit war Jannis stets freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend. Sein Umgang mit Mensch und Tier und den ihm anvertrauten Kostümen, Requisiten etc. war tadellos, was ihm große Anerkennung innerhalb des Ensembles brachte.

 Ich selber schätze ihn fachlich wie menschlich sehr. Sollte sich wieder eine passende Rolle finden, würde ich mich sehr freuen Herrn Hain wieder in meinem Ensemble zu wissen.

 

Michael Müller, Regisseur (künstlerischer Leiter), Festspiele Burgrieden


Jannis Hain wurde für die Rolle des Römers ausgewählt und beeindruckte vom ersten Moment unserer Zusammenarbeit. Seine darstellerischen Fähigkeiten sind äußerst vielfältig und überzeugend. Er weiß genau wann und warum er welche Angebote macht, er füllt seine Rolle mit Leben und entwickelt seine Figur weiter. Die Zusammenarbeit mit der Regie war sehr angenehm und inspirierend.

Jannis Hain ist immer präsent, arbeitet professionell und dabei sehr feinfühlig. Uns, und auch unserem Kunden, war die Zusammenarbeit eine große Freude und wir können ihn besten Gewissens uneingeschränkt weiterempfehlen. Wir freuen uns bereits auf unser nächstes gemeinsames Projekt.

 

Doris Schmid, Regisseurin, Silberstern Filmproduktion


Als Regisseur von Lebenslänglich Mord war ich 2013 auf der Suche nach einer Besetzung für die Hauptrolle des Kommissars.

Obwohl Jannis damals eigentlich nicht für diese Rolle, sondern für eine Nebenrolle zum Casting erschienen war, ist er mir beim Vorsprechen durch seine ungewöhnliche Präsenz aufgefallen. Dies beinhaltet sein schnelles Erfassen der Figur, seine schnelle Auffassungsgabe bezüglich der Vorstellungen der Regie und seine rasche Umsetzung der Vorgaben. Zusätzlich gefiel mir seine Gewissenhaftigkeit und Ernsthaftigkeit, mit der er sich der Rolle annäherte, wie er die Figur mit eigenen Facetten ergänzte und ihr dadurch ein unverwechselbares Profil verlieh. Außerdem hat er sich unaufdringlich mit eigenen Ideen eingebracht und hat sich darüber hinaus auch in Stresssituationen, Zeitdruck, und spontanen Änderungen des Drehbuchs als geduldig, kooperativ und immer freundlich gezeigt. Ein angenehmer Zeitgenosse, mit dem ich immer wieder gerne zusammengearbeitet habe. Ein Profi mit Potential, eine Bereicherung jedes Casts.

 

Rudolf Schweiger, Regisseur, Kaleidoskop-Film